Japan Facts

Japan: Facts

Aktuelle Situation

Die Regierung wird am 25. Mai den Ausnahmezustand in den restlichen 5 Präfekturen (Tokio, Kanawaga, Chiba, Saitama und Hokkaido) aufheben. Die einzelnen Präfekturen werden ab 26. Mai gesellschaftliche und wirtschaftliche Einschränkungen mit eigenen Regelungen stufenweise lockern.

Tokyo Metropolitan Government setzt folgende Phasen zur Lockerung:

Phase 0 (bis 25. Mai): Betrieb der Gastronomie bis 20 Uhr
Phase 1 (ab 26. Mai): Wiederöffnung der Schulen, Bibliotheken, Zoos, Aquarien, Sporthallen, Schwimmbäder, Betrieb der Gastronomie bis 22 Uhr, max. Personenzahl für Events bis 50 Pax
Phase 2: Wiederöffnung der Kinos, Theater, Einkaufshallen, private Nachhilfeschulen, Betriebe der Gastronomie bis 22 Uhr, max. Personenzahl für Events bis 100 Pax
Phase 3: Wiederöffnung der Internetcafés, Vergnügungsparks, Spielhallen, Betrieb der Gastronomie bis 24 Uhr, max. Personenzahl für Events bis 1.000 Pax;

Nachtclubs, Karaokelokale und Trainingshallen dürfen noch nicht geöffnet werden.

Wann Phase 2 und 3 starten werden, ist noch unklar. Der Berg Fuji, der für Japaner beliebteste Berg, schließt in der Saison 10. Juli bis 10. September alle vier Routen.


Die Regierung hatte für Post Corona Kampagnen JPY 1,7 Billionen sichergestellt. Diese Kampagnen werden zur Revitalisierung des inländischen Tourismus, der Gastronomie, Veranstaltungen und Einkaufsstraßen durch Ermäßigungen und Gutscheine für Unterkünfte und Essen durchgeführt. Darunter ist auch die "Go To Travel Campaign": Konsumenten, die durch Reiseveranstalter Reiseprodukte kaufen, bekommen Gutscheine in Höhe der Hälfte der bezahlten Kosten (max. JPY 20.000 pro Nacht) geschenkt, die sie für Ermäßigungen in der Unterkunft, für den Einkauf von Spezialitäten, Essen & Trinken, Freizeitanlagen usw. verwenden können.  

News aus der Branche

JATA prognostiziert Verluste (inkl. Inbound) von JPY 1,5 Billionen (Euro 12,5 Milliarden) pro Monat. JATA hat von der Regierung Hilfsmaßnahmen gefordert.  
JNTO veröffentlichte die Anzahl der japanischen Auslandsreisenden im März mit einem Minus von 85,9% im Vergleich zum Vorjahr. 
Die meisten RV haben den Sommerverkauf aufgegeben und denken, dass sie ihre Touren erst für Oktober verkaufen können. 
ANA verlängerte die temporäre Einstellung des Direktfluges nach Wien auf 31. Mai 2020. 
Japan Association of Travel Agents sieht nach Eindämmung der Infektionen eine stufenweise Wiederbelebung der Auslandsreisen vor: nach China und Hongkong ab Juli 2020, nach Korea und Taiwan ab Mitte August, in andere asiatische Länder ab Oktober und nach Europa, USA und Australien ab November. In Hinblick auf die Olympischen Spiele in Tokio 2021 sollen Sportcamps in den Host Towns in Japan Anfang 2021 starten können.       
Je nach Reiseveranstalter werden Packagetouren für Herbst geplant (Themen: Laubfärbung, Weihnachtsmärkte). Man geht davon aus, dass man auch in Zukunft Personenkontakte vermeiden wird und daher eher zu zweit oder in kleinen Gruppen reisen wird. 

News aus lokalen Umfragen

Ergebnis einer Umfrage von Trip Advisor vom 7. bis 10. April 2020 unter 400 Japanern, die in den letzten 12 Monaten gereist sind: 61 % reisen wieder innerhalb eines Jahres im Inland und 87 % reisen wieder nach mehr als einem Jahr ins Ausland. D.h. zunächst steigt die Nachfrage für Inlandsreisen. Gewünschte Reisedistanz: 34 % mit mehr als 90 Min. Fahrtzeit, 23 % mit inländischen Flügen, 17 % mit Staycation in der Nähe von Zuhause, 14 % innerhalb von 90 Min. Fahrtzeit. Bevorzugter Reisestil: Outdoor, Natur, Autofahrt. Gewünschte Reisethemen: heiße Quellen, Entspannung