Tourismusforschung

Aufgabe der Tourismusforschung ist es, das Wissen über Märkte und (potenzielle) Urlauber auf Basis professioneller Marktforschung zu sichern und weiter auszubauen.

Um dies zu erreichen, führen wir eigene Studienreihen wie T-MONA oder Länderstudien durch, beteiligen uns an etablierten Umfragen (z.B. Deutsche Reiseanalyse), analysieren Statistiken zum nationalen und internationalen Tourismus, führen Ad-Hoc-Forschungsprojekte (Spezialstudien) durch und beschäftigen uns mit den Auswirkungen gesellschaftlicher Trends auf den Tourismus.

Alle unsere Studien und Analysen stehen der österreichischen Tourismusbranche in Form eines kostengünstigen Online-Zugangs zur Verfügung. Registrieren Sie sich für den WiPool und tauchen Sie in das umfangreiche Wissen der Tourismusforschung ein!

Urlauber verstehen mittels Tourismusforschung und Data Analytics

Überblick über alle Studien und Berichte


Studiendatenbank

Markt auswählen:
Thema auswählen:
Quelle auswählen:

Pro & Contra im Februar: Mit Freunden auf Urlaub fahren
Als Jugendlicher mit Freunden auf Urlaub zu fahren ist Fun pur. Wird man aber älter und reist mit z.B. befreundeten Paaren, dann kann das schon mal zur Belastungsprobe für die Freundschaft werden. Wie stehen Sie zum gemeinsamen Verreisen?

Pro

Mittlerweile ist der jährliche gemeinsame Urlaub mit meinen engsten Freunden zur Tradition geworden. Es ist immer ein irrsinnig lustiges und entspanntes Erlebnis. Sie sind ja nicht ohne Grund meine engsten Freunde. 

Das soll nicht heißen, dass Urlaub mit Freunden immer glückt. Es ist eine Frage der Erwartungshaltung – und der richtigen Vorbereitung. Nicht jeder verbringt gerne den ganzen Tag in Museen, nicht jeder möchte die Urlaubskasse in exklusiven Lokalen leeren. Daher ist es wichtig, vorher abzuklären, was sich jeder vom Urlaub erwartet. So starten alle mit den gleichen Vorstellungen in den Urlaub.

Warum sollte man bei dem Konfliktpotenzial überhaupt den Urlaub mit Freunden wagen? Ganz einfach: Eine Reise macht am meisten Spaß, wenn man mit den richtigen Reisebegleitern unterwegs ist. Konflikte können genauso gut mit der Familie oder dem Partner entstehen. Warum also nicht mit Freunden verreisen, die ähnlich ticken und sich für dieselben Dinge interessieren? Reisen verbindet und kann Freundschaften vertiefen und stärken. Jeder Urlaub mit meinen Freunden hat uns noch näher gebracht, und wir schwelgen gerne in den Erinnerungen an die gemeinsamen Erlebnisse. Dabei muss man im Urlaub nicht alles gemeinsam machen. Es ist völlig in Ordnung, ab und zu auch getrennte Wege zu gehen.

Ob das gemeinsame Verreisen klappt, weiß man letztendlich erst, wenn man es ausprobiert. Eines ist jedenfalls klar: Wer im Urlaub keine Kompromisse eingehen möchte, geht am am besten alleine auf Reisen. tf

Contra

Bei diesem Thema möchte ich gerne unterscheiden: Gemeinsam mit einer oder mehreren Freundinnen auf Urlaub fahren: ja gerne! Als Familie mit anderen Familien: ebenfalls gerne, wenn sich Eltern und Kinder auch bei bisherigen Freizeitaktivitäten schon gut vertragen haben. Aber als Paar mit anderen Paaren unterwegs zu sein: ein klares Nein!

Der Alltag ist ohnehin mit Terminen und Verpflichtungen vollgestopft, die gemeinsame Zeit kommt oftmals viel zu kurz. Daher möchte ich mich im Urlaub nicht nach anderen richten oder mich abstimmen müssen. Zudem hätte ich dann wieder keine Zeit, mich intensiv mit meinem Partner abseits der Alltagsgespräche auszutauschen oder gemeinsame Erlebnisse zu teilen, die uns als Paar stärken. 

Zudem gibt es unterschiedliche Arten von mitreisenden Paaren: die einen, die sich zurücklehnen und für die man alles organisieren und entscheiden muss, und die anderen, die gerne den Ton angeben und alles bestimmen möchten. Beides finde ich anstrengend und verzichtbar. Abgesehen davon empfinde ich es als schwierig, die verschiedenen Tagesrhythmen einander anzugleichen. Ich möchte nicht schon am Vortag vereinbaren, wann wir uns beim Frühstück treffen und wann welche Aktivitäten geplant sind. Einmal schlafen wir länger, einmal kürzer. Dann essen wir mal was auf einer Hütte oder einem Bistro, ein anderes Mal gehen wir am Abend "schön" essen. Ich will das nach Lust und Laune entscheiden und nicht die Mehrheit abstimmen lassen.

Kompromisse geht man im Berufs- und Alltagsleben zur Genüge ein, der Urlaub ist dafür nicht die richtige Zeit. mm

Pro
71 %
Contra
29 %

WiPool

Ihr Login zum Wissen der Tourismusforschung.


ÖW News abonnieren

Der b2b-Newsletter der Österreich Werbung informiert Sie über Aktivitäten, Themen, Märkte und Tourismusforschung weltweit.

ÖW-News Archiv

mit * gekennzeichnetes Feld bitte ausfüllen