Ein Blick auf den Markt USA

Ein Blick auf den Markt USA

Ein Interview mit Michael Gigl, Markt Manager USA der Österreich Werbung
(auch erschienen in der Tourist Austria International)

Wie ist derzeit die Stimmung in den USA?

Gut! Es ist wichtig, die politischen Unstimmigkeiten von der wirtschaftlichen Lage zu trennen, die absolut positiv ist. 2017 sind die Börsenkurse stark gestiegen. Unsere potenziellen Gäste haben somit finanzielle Sicherheit – und dies bestärkt die Reiselust.

Wonach sucht der amerikanische Gast im Urlaub?

Europa ist weiterhin die bei weitem wichtigste Ferndestination für Amerikaner und hat eine ganz besondere Anziehungskraft. Dabei stehen Kultur, Geschichte und Kulinarik im Vordergrund. In Österreich sind es speziell die imperiale Eleganz und die landschaftliche Schönheit, die uns vom Mitbewerb abheben. Der amerikanische Urlaubsgast will auf eine Art individuelle Entdeckungsreise gehen und Einblicke in die lokale Kultur gewinnen.

Die Zielgruppe der Millenials gewinnt am amerikanischen Markt zusehends an Bedeutung. Welche Urlaubserwartungen hat sie?

Die Millenial-Generation ist mit 80 Millionen die zahlenmäßig größte in der amerikanischen Geschichte. Alleine aus diesem Grund richtet sich fast die gesamte Wirtschaft auf diese Zielgruppe neu aus. Millenials sind erlebnis- und nicht besitzorientiert. 75 Prozent haben Interesse, international zu verreisen – am liebsten abseits des Mainstreams, um Land und Leute richtig kennen zu lernen.

Mehr zum Markt USA

Die USA sind Österreichs wichtigster Fernmarkt, der sich zudem durch eine besonders hohe Wertschöpfung auszeichnet. Österreich gilt als sicheres, politisch und wirtschaftlich stabiles Land mit großer Kulturtradition, landschaftlicher Schönheit und Gastfreundlichkeit. Der Großteil der amerikanischen Besucher sind Individualgäste, die mit Partner bzw. Freunden und Familie reisen. Die Saisonverteilung lag 2016 bei 34,2% im Winter und 65,8% im Sommer.