Statistik 2019

Nächtigungsstatistik bisherige Sommersaison 2019 (Mai bis August Hochrechnung)

Bisherige Sommersaison 2019: Mai bis August Nächtigungen mit +2,6% und Ankünfte mit +3,6%

  • Zuwächse in der bisherigen Sommersaison (Mai bis August): Ankünfte + 3,6%  und Nächtigungen + 2,6%.
    Zuwächse sowohl bei inländischen als auch bei ausländischen Gästen.
  • Die höchsten absoluten Steigerungen der Nächtigungen erreichten Deutschland  (rd. +503.700 bzw. +2,4% NÄ), Niederlande (rd. +112.300 bzw. +3,3% NÄ) und Tschechischen (rd. +88.400 bzw. +8,4% NÄ).
    Die höchsten relativen Nächtigungszuwächse unter den Top 15 der bisherigen Sommersaison verzeichnen Israel (+12,9% NÄ), Polen (+11,5% NÄ), Spanien (+9,4% NÄ), und Tschechien (+8,4% NÄ).
  • Nächtigungsrückgänge gibt es aus UK (-5,7% NÄ) und Italien (-0,8% NÄ).
  • Alle Bundesländer liegen in der bisherigen Sommersaison, sowohl bei Ankünften, als auch bei Nächtigungen im Plus. Stärkste relative Zuwächse bei den Nächtigungen verzeichnen Wien (+5,8%), Niederösterreich(+4,7%), Vorarlberg (+4,4%) und Oberösterreich (+4,2%).
  • August legt sowohl bei Ankünften (+4,3%),  als auch bei Nächtigungen (+1,6%) zu.

Bericht zum direkten Download