Landung des Airship.01 im MQ Wien

Landung des Airship.01 im MuseumsQuartier Wien

Wie kann man die Sommerhitze in der Wiener Innenstadt verringern und die Aufenthaltsqualität an diesen heißen Tagen erhöhen? Dieser Frage widmet sich die Kunstinstallation Airship.01 - ein Wald als riesiges Sauerstoffzelt, der derzeit im MuseumsQuartier Wien besichtigt werden kann. Bis Mitte September haben BesucherInnen die Möglichkeit, den erfrischenden Kulturwald und österreichische Waldluft einzuatmen und dabei die Ruhe vom hektischen Stadtleben zu genießen.

© eSeL.at/Lorenz Seidler
© eSeL.at/Lorenz Seidler
© eSeL.at/Lorenz Seidler

Von Italien, Frankreich und der Green Art Tulln, ist das Airship.01 nun auch im MuseumsQuartier Wien gelandet. Ein Kulturwald, der aktiv mit seiner Umgebung in Verbindung steht: Reinigt die Luft, kühlt den Stadtraum und produziert frischen Sauerstoff für seine BesucherInnen. Der erste Reflex: Tief einatmen. Die Luft im kleinen Pavillon im Haupthof des Museumsquartiers ist nicht nur kühler, sondern auch merklich besser. Dass dieser kühle Kunstwald an Hitzetagen genau richtig kommt, steht wohl außer Frage.
 
"Come in, breathe in" steht an den grauen Vorhängen dieser Waldinstallation, die nun den Sommer über bis 15. September kostenlos zugänglich ist. Es ist ein kleiner, runder Raum, nur wenige Quadratmeter groß und drei Meter hoch, ein Miniaturwald in einem Zelt, in dem Holler, Föhren, Buchen, aber auch Rosen und Flieder wachsen. Auf weißen Rundbänken kann man im Airship.01 kurz verweilen. Um vier bis sechs Grad senken die Pflanzen in Kombination mit Ventilatoren und Sprühnebel die Temperatur auf natürliche Weise. 

Das Airship.01, das seine Premiere bereits 2015 auf der Expo in Mailand feierte, ist ein Projekt der Österreich Werbung, der Breathe Earth Collective, der Green4Cities und der Österreichischen Bundesforsten und will aufzeigen, wie man mit Pflanzen und Sprühnebel ressourcenschonend für Abkühlung und gute Luft in der Großstadt sorgen kann.