Frankreich im Focus

Die neuesten Trends am französischen Markt

Franzosen verreisen mehr als je zuvor.
Große Chancen bei Familienurlauben. Experiences und Nachhaltigkeit punkten.
Der französische Urlaubsgast von heute: reisefreudig, individuell und qualitätsvoll.

Ein Beitrag von Christine Schwab, Österreich Werbung Paris

Noch nie zuvor haben die Franzosen so zahlreiche Urlaubsreisen unternommen - speziell bei den Auslandsreisen gibt es hohes Wachstumspotential. Frankreich birgt mit 27 Mio. Auslandsreisen, Tendenz steigend (+9,7% vs. 2016), hohe unausgeschöpfte Kundensegmente. Wahre Rekorde verzeichnen Kurzurlaube sowie Zweit-/ und Drittreisen. Stark im Trend liegen Aktiv- und Familienurlaube, Roadtrips entlang von Entdeckungsreisen und der Städtetourismus.

So tickt der französische Urlaubsgast von heute

Kannte man bis Ende der 90iger Jahre hauptsächlich noch den Bustourismus aus Frankreich, so hat sich heutzutage das Reiseverhalten und insbesondere die Zielgruppe völlig verändert. Rund 80% der französischen Urlauber sind Individualgäste. Sie reisen mit dem eigenen Auto oder per Flug und buchen ihren Aufenthalt direkt bei der Unterkunft oder über eine Buchungsplattform. Sie buchen vorzugsweise in der 3 – 5*Sterne Hotellerie (75%), in Ferienwohnungen und auch schon mal Urlaub am Bauernhof. Der französische Urlaubsgast ist gebildet, verfügt über ein höheres Einkommen und ist sehr reiseerfahren. Gerne bezahlt er für Qualität den richtigen Preis.

Bei der Urlaubsplanung lässt man sich gerne von der Inspiraton lenken 

Franzosen sind Genießer und Entdecker, die auf Experiences & Emotions besonderen Wert legen. Bei ihrer Urlaubsplanung lassen sie sich über unterschiedliche Medien inspirieren, hauptsächlich online: Reportagen, Reiseberichte, Influencer- und Blogbeiträge, Erfahrungen von Freunden und der Lektüre von Reiseliteratur. Während des Urlaubs sind gute Tipps von Einheimischen ihre beliebteste Inspirationsquelle, stets auf der Suche nach persönlichen, emotionalen und immersiven Urlaubserlebnissen.

Franzosen planen im Voraus und buchen direkt

80% der Gäste planen ihren Urlaub im Internet. Die Ten­denz, öfter und dafür kürzer zu verreisen, wird durch die günstigen Flugpreise und einfach buchbaren Package-Angebote gestärkt. Beim Buchungsverhalten geht der Trend zurück zu frühzeitigen Reservierungen. Dies ist auf das attraktive Early-Birds-Pricing bei Flug- /Bahngesellschaften und Reisemittlern zurück­zuführen. Parallel dazu bleiben Reservierungen nahe zum Abreisezeitpunkt bestehen. Die Reisebranche setzt auf qualitätsvolle Kleingruppen und Individualgäste.

Speziell bei den Nischen TOs der Wander- und Outdoor-Spezialisten und im Kulturreisesegment gibt es gute Chancen zur Produktplatzierung für Urlaub in Österreich. Der Fokus liegt auf thematischen, maßgeschneiderten „Immersion - à la carte Reisen“ für Kleingruppen und Individualgäste. Oftmals begleiten Kunsthistoriker oder Wander-Coachs die Reisegruppe. Das Busreisesegment strukturiert sich neu: Klassische Busreiseveranstalter positionieren ihr Angebot auf Premium Segmente und sprechen neue Zielgruppen an. Der Trend geht hin zu mehr Service und höherer Qualität. Entsprechend diversifiziert sich ihre Angebotspalette und tendiert zu höherem Preissetting. 

Starke Trends reloaded

Familienurlaube: Kinder sind die neuen Trendsetter in Sachen Familienurlaub. Je nach Angebot entscheiden kleine Gäste sehr wohl mit wohin die Reise geht. Französische TOs und Hotelgruppen konkurrieren mit den innovativsten „Child friendly“-Angeboten. Groß geschrieben wird das gemeinsame Erlebnis mit den Eltern, zusätzlich zum Kinderclub. So setzen zum Beispiel die Little Guest Collection Hotels im Luxusbereich emotional und serviceorientiert auf die Devise „Das Kind ist König und ist unser Gast von morgen“.

Experience zählt:emotionale & immersive Urlaubs-Erlebnisse sichtbar kommunizieren
Auf der Suche nach dem persönlichen Urlaubserlebnis bestimmt oftmals das Angebot die Destination. Bereichernde, emotionale und immersive Angebotsfacetten beeinflussen zukünftig noch stärker die Urlaubsentscheidung, ob im Package inkludiert oder zusätzlich buchbar. Wichtig ist es, diese digital sichtbar & buchbar zu machen. Große Buchungsplattformen wie TripAdvisor, Airbnb und OTAs, sowie in Frankreich die Ferienclubkette Pierre & Vacances wollen lokale Freizeit-Angebotsträger integrieren und online buchbar machen.

Gesunde Umwelt, Nachhaltigkeit, sanfte Mobilität und Bioprodukte punkten:
Starke Grundtendenzen für eine gesündere Umwelt haben sich zunehmend in der französischen Gesellschaft verankert. Insbesonders im Urlaub möchte man sich die Zeit nehmen um bewusster zu leben und einen höheren Beitrag zur Umwelt leisten. Nachhaltigkeitsaspekte bei Freizeitaktivitäten in den Urlaubsregionen, Betriebe mit umweltschonenden Prinzipien und regionale und biologische Produkte in der Gastronomie haben zweifelsohne einen Wettbewerbsvorteil. Authentische Begegnungen, nachhaltige regionale Tourismuskonzepte abseits von Tourismus-Hochburgen, werden zukünftig die wahren Perlen unter den Urlaubsdestinationen sein.