Ein Blick auf den Markt Polen

Ein Blick auf den Markt Polen

Ein Interview mit Gabriele Lenger, Markt Managerin Polen der Österreich Werbung
(auch erschienen in der Tourist Austria International)

2018 hat die ÖW eine Länderstudie zu Polen durchgeführt. Welche Erkenntnisse brachte sie?

Die Studie hat einmal mehr die Relevanz klassischer Kommunikationskanäle in der Inspirationsphase unterstrichen. Selbst unter internetaffinen Polen nutzen nur sechs Prozent ausschließlich Online-Quellen, 80 Prozent informieren sich on- und offline. Print-Medien wie Reiseführer und Reisemagazine sind in der Kommunikation nach wie vor essenziell.

Welche Potenziale eröffnen neue Billigflugverbindungen?

Neue Verbindungen wie Danzig - Wien mit WizzAir werden vor allem die Kultur- und Kurzurlaube weiter ankurbeln.

Trotz zuletzt starker Zuwächse im Sommer kommen die meisten Gäste aus Polen nach wie vor im Winter. Wieso?

Die Polen fahren am liebsten mit dem Auto in den Urlaub und da ist Österreich mit seinen attraktiven Skigebieten das logische Nahziel. Die Anzahl der Schifahrer wird auch weiter steigen, trotzdem sehen wir für den Sommer großes Potential. Radfahren, Wandern und Baden sind die beliebtesten Urlaubsaktivitäten der Polen im Sommer und hier hat Österreich die perfekten Angebote, was wir konsequent kommunizieren.


Das wird Sie über den Markt Polen auch interessieren:

Polnische Gäste schätzen an Österreich die Gast- und Familienfreundlichkeit aber erholsame Berglandschaft. 80% der Gäste kommen aus dem urbanen Raum und hier vor allem aus Warschau und Umgebung. Aufgrund der gut ausgebauten Straßen reisen 73% der Polen mit dem eigenen PKW an.
Saisonverteilung 2017: 65,5% im Winter und 34,5% im Sommer