Ein Blick auf den Markt Australien

Ein Blick auf den Markt Australien

Ein Interview mit Astrid Mulholland-Licht, Markt Managerin Australien der Österreich Werbung (auch erschienen in der Tourist Austria International).

Beschreiben Sie uns bitte den australischen Gast.

Gäste aus Australien sind Qualitätsgäste und bereit, für gute Leistung Geld auszugeben. Sie steigen in Österreich überdurchschnittlich oft in 4- und 5-Stern-Betrieben ab und liegen bei den Tagesausgaben mit 304 Euro im internationalen Spitzenfeld. Das Luxusreisesegment ist in Australien besonders groß mit einem Viertel mehr Luxusreisen als im internationalen Durchschnitt. Kulturliebhaber und Wintersportler zählen zu unseren Hauptzielgruppen.

Wie hat sich die Wintersaison in den vergangenen Jahren entwickelt?

Australien ist ein sehr dynamischer Wachstumsmarkt. Die Nächtigungen sind in den letzten zehn Wintersaisonen um 76 Prozent gestiegen. Seit neun Jahren können wir kontinuierlich Zuwächse verzeichnen. Jänner und Dezember haben sich als die beliebtesten Reisemonate etabliert.

Wie werben Sie um die KulturliebhaberInnen?

Es ist uns über die Jahre gelungen, ausgezeichnete Kontakte in der Musik- und Kulturszene zu knüpfen. Über spannende Kooperationen mit den führenden Kulturträgern des Landes erreichen wir unsere Zielgruppe der kulturaffinen Gäste punktgenau. Für 2020 planen wir zum Beispiel eine Zusammenarbeit mit ,Opera Australia‘, der größten Kulturinstitution des Kontinentes.

 

Das wird Sie zum Markt Australien auch interessieren:

2018 war neues Rekordjahr mit 45% der Nächtigungen in 4/5-Stern-Betrieben; neben Städtetourismus verstärkte Nachfrage nach aktivem Naturerlebnis im Sommer. Der Winter – Skisport sowie Advent in den Städten – entwickelt sich besonders dynamisch. Der australische Gast besucht im Rahmen einer Europa- reise mehrere Länder und ist länger als 2 Wochen unterwegs. Unser Ziel ist es, Österreich als Must-Do Destination in der Reiseroute zu positionieren und die Aufenthaltsdauer durch Zweit- und Drittdestinationen zu erhöhen.