ÖW News Abo

Immer informiert über Aktivitäten, Messen und Veranstaltungen der Österreich Werbung weltweit.

Informationen zu Urlaub in Österreich

Telefonisch: 00800 400 200 00
gebührenfrei aus
Deutschland, Schweiz und Österreich

E-Mail
www.austria.info

Geschichte vor 1945

So findet im Jahr 1884 aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Fremdenverkehrs die erste Delegiertentagung zur Förderung des Fremdenverkehrs in den österreichischen Alpenländern in Graz statt. 1896 wird das K.u.K. Eisenbahnministerium eingerichtet, auch mit der Aufgabe, grundsätzliche Maßnahmen zur Hebung des Fremdenverkehrs zu setzen.

1923, nach dem Ersten Weltkrieg, betraut die Bundesregierung das  Bundesministerium für Handel und Verkehr – unter Wahrung der Fremdenverkehrskompetenz der Bundesländer – mit der staatlichen Fremdenverkehrsförderung. Es folgt die Gründung der „Österreichischen Verkehrswerbung GmbH“, ihre Aufgabe ist die gesamtösterreichische Verkehrspropaganda. In Folge werden die ersten Außenstellen in Budapest, Rom, Hilversum, Paris, Stockholm, Köln, London und New York errichtet. 1934 wird die Förderung des Fremdenverkehrs hinsichtlich Gesetzgebung und Vollzug als Sache des Bundes in der Bundesverfassung verankert. Im gleichen Jahr wird mit einem Bundesgesetz die Grundlage für die staatliche Organisation der Fremdenverkehrswerbung geschaffen. Mit diesem Bundesgesetz bekommt die Österreichische Verkehrswerbung den zusätzlichen Namen „Werbedienst des Bundesministeriums für Handel und Verkehr“ und ist beauftragt, die gesamte Werbung für den Fremdenverkehr im In- und Ausland durchzuführen. Vier Jahre später, mit Beginn des Zweiten Weltkrieges, kommt es jedoch zur Auflösung der Österreichischen Verkehrswerbung und ihrer Außenstellen.